Den höchsten Punkt der Stadt Dresden kennen selbst viele Einheimische nicht. Dabei lockt der Triebenberg mit einen fantastischen Rundumblick über Dresden, Pirna und die Sächsische Schweiz.
Die breiten Freitreppen, jede Menge Wasserspiele, über 60 kunstvolle, barocke Skulpuren und exotische Pflanzen wollen bestaunt und entdeckt werden.
Rubriken: Ausflugsziele, Dresden
Ein beliebtes Ausflugsziel der Dresdner ist die historische Meixmühle im Friedrichsgrund oberhalb von Pillnitz. Am Meixbach gelegen und von den steilen, wild-malerischen Hängen des Friedrichsgrund umgeben, findet der gestresste Großstädter in der unter Denkmalschutz stehenden Anlage Ruhe und Erholung.
Am Rande des Schönfelder Hochlands gelegen, ist der ebenfalls als „Sachsens Hiefel“ bekannte Aussichtspunkt in dem Ortsteil Rockau zu Hause. Hier befindet sich das Ausflugsziel inmitten von Dresden, das Wanderer gern auf Exkursen zum Schönfelder Hochland entdecken.
Der Leitenweg in Pillnitz gehört zu einem der schönsten Panoramawege in Dresden. Der Pfad befindet sich am Rande des Schönfelder Hochlands und verläuft entlang der Weinhänge parallel zur im Tal gelegenen Lohmener Straße.
Klein, aber fein: Genauso ist Zaschendorf. Mit einer Höhe von durchschnittlich 340 Metern ist Zaschendorf nicht nur das am höchsten gelegene Dorf des Schönfelder Hochlands, sondern von ganz Dresden.