Wandern in & um Ellwangen in der Schwäbischen Alb

(djd). Den Alltagsstress vergessen, innere Ruhe finden und Glücksgefühle verspüren – positive Effekte wie diese schreiben viele Menschen dem Wandern zu (mehr dazu unter Ist Wandern gut für die Psyche?). Das geht aus einer Studie des Bergsport-Ausrüsters Bergzeit hervor. Die Ergebnisse zeigen zudem: Am beliebtesten sind Tageswanderungen. Wem der Weg in die Alpen für solch kurze Touren zu weit ist, findet im Osten Baden-Württembergs ein geschichtsträchtiges und abwechslungsreiches Wanderparadies.

Geschichts- und Naturdenkmäler entdecken

Eingebettet in die Landschaften der Schwäbischen Ostalb liegt das malerische Ellwangen. Die Stadt ist umgeben von Waldtälern, Höhenblicken und Seen, die zu Tageswanderungen jeglicher Länge einladen. Die 14 Rundtouren des Wanderwegenetzes Ellwangen - Rindelbach - Schrezheim beispielsweise reichen von 2,5 Kilometer kurzen Strecken bis zu 17 Kilometer langen Tagestouren. Dabei wandert man vorbei an Geschichts- und Naturdenkmälern oder einem der zahlreichen Seen des Ellwanger Umlands. Diese und weitere Routen finden Wanderfans unter www.ellwangen-tourismus.de. Doch für welche man sich auch entscheidet: Ein Rundgang durch das historische Ellwangen sollte auf jeden Fall dazugehören. In der über 1.250 Jahre alten Stadt gibt es einzigartige historische Bauwerke, prachtvolle Stiftsherrenhäuser und Kunstschätze zu bewundern. Ein Weg, der sich hierfür besonders eignet, ist der Ellwanger-Ringweg. Der etwa zehn Kilometer lange Rundweg führt vorbei an historischen Sehenswürdigkeiten wie der Wallfahrtskirche Schönenberg, dem Schloss ob Ellwangen und dem Marktplatz. Zwischendurch geht es durch ruhige Wälder und über Rindelbach zum Naturfreibad Kressbachsee.

Kurztouren in und um Ellwangen

Wer keine zehn Kilometer wandern möchte, kann Geschichte und Natur auch auf kürzeren Rundwegen entdecken. Zu diesen zählen unter anderem der etwa sechs Kilometer lange Marien-Weg und der rund 4,5 Kilometer lange Fayence-Weg. Beim Marien-Weg haben Wanderinnen und Wanderer die Qual der Wahl: Sie können ihre Tour am Parkplatz am Schönenberg, am Schloss ob Ellwangen oder am Sportplatz in Neunheim starten. Der gut ausgeschilderte Weg führt wie der Ellwanger-Ringweg zur Wallfahrtskirche Schönenberg und dem Schloss ob Ellwangen. Zudem geht es am Waldrand entlang, über mit kleinen Rosenkranzkapellen gesäumte Schotterwege und zu atemberaubenden Aussichtspunkten. Eine noch kürzere Route bietet der Fayence-Weg. Er startet und endet bei der Antonius-Kapelle in Schrezheim, in die man definitiv einen Blick werfen sollte: Der dort stehende Fayencealtar stellt eines der bedeutendsten Werke der Fayencekunst dar. Er wurde auf besondere Art und Weise kunsthandwerklich aus Keramik hergestellt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.