Obwohl der Darß und die Region um Prerow überwiegend von Fahrradfahrern dominiert wird, eignet sich das flache Gelände ideal für entspanntes Jogging.
Eine Stadt wie Dresden beeindruckt mit mannigfaltigen Joggingstrecken, die an den schönsten kulturellen Attraktionen oder malerischen Naturlandschaften vorbeiführen. Nachfolgende Laufstrecken erfreuen sich besonders großer Beliebtheit.
Diese Laufrunde kann quasi als höchste Joggingrunde in Dresden und dem Schönfelder Hochland bezeichnet werden. Start- und Ziel des Rundlaufs ist der Parkplatz am Triebenberg. Von hier aus startet der Lauf direkt mit der „Besteigung“ des mit 383 Metern höchsten Berg in Dresden.
180 Höhenmeter hinunter vom höchsten Dorf in Dresden nach Pirna-Graupa in etwa 20 Minuten. Ca. 3 Kilometer die Borsberghänge hinab durch den Wald. Das sind die Eckdaten dieses Trailruns.
Jogging im UNESCO-Biosphärenreservat. Der Olbasee befindet sich in der malerischen Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft und ist Mittelpunkt dieser kleinen Laufrunde. Die etwa 4 km lange Umrundung des Olbasees beginnt „Am Olbastrand“.
Wenn der Startschuss für den Sächsischen Mt. Everest Treppenmarathon in Radebeul fällt, erfüllen sich viele Sportler einen Traum. Der erstmals im Jahr 2005 ausgetragene Extremlauf zieht ehrgeizige Sportler magisch an, die ihrem Körper noch mehr abverlangen und zu neuen Höchstleistungen antreiben möchten. Die Idee dieses Ultra-Marathons ist einfach erklärt. Passionierte Sportler treffen einmal im Jahr vor der Spitzhaustreppe in Radebeul-Oberlößnitz aufeinander, um vor einer einzigartigen Kulisse an einem spektakulären Event-Format teilzunehmen. Das Ziel dieser Extremsportveranstaltung ist es, binnen 24 Stunden auf der 397 Stufen umfassenden Spitzhaustreppe so viele Runden wie möglich zurückzulegen.